Um alle Inhalte dieser Webseite anzuzeigen, müssen Sie den Flash-Player aktiviert bzw. insatlliert haben.

Wir sind der Schwarm

Am 30. Mai einigten sich die Fischerei-Minister und das EU-Parlament auf einen Kompromiss, wie wir in Zukunft fischen werden. Das neue Fischereigesetz ist eine kleine Revolution:Erstmals nimmt die EU-Politik die Gefahr der Überfischung ernst und sucht Lösungen für nachhaltigen Fischfang. Es wurde ein Rückwurfverbot beschlossen und der Beifang soll begrenzt werden. Auch das Nachhaltigkeitsziel ist in dem Gesetz verankert, so dass ab 2020 nur noch so viel gefischt werden soll wie nachwächst. Und endlich müssen sich die EU-Fischer auch außerhalb der EU an die neuen Regeln halten – selbst wenn sie vor Afrika fischen.

Dank eurer Unterstützung konnten wir die deutschen Mitglieder des Europäischen Parlamentes und
die deutsche Fischereiministerin Ilse Aigner wachrütteln – aber leider nicht alle EU-Politiker. Obwohl Ilse Aigner sich im Ministerrat aktiv eingesetzt hat, haben andere Minister noch strengere Forderungen abgelehnt. Dadurch sind einige Regelungen noch sehr grobmaschig. Es fehlt etwa ein klarer Zeitrahmen, bis wann sich die aktuell überfischten Bestände erholen sollen, damit langfristig auf einem nachhaltigen Niveau gefischt werden kann. Zudem verwässern Ausnahmen das Rückwurfverbot und könnten sich als Schlupflöcher erweisen.

Deshalb behalten wir unsere Politiker weiter im Auge und bleiben am Thema dran. Wenn auch ihr weiterhin für den WWF aktiv sein wollt, tragt euch für unseren Aktions-Newsletter ein!

 
Erfahre mehr zum Thema Überfischung.

Die Politiker sind wach!

Der Schwarm hat den europäischen Fischerei-Ausschuss wachgerüttelt. Mit tausenden Nachrichten habt ihr unseren Politikern deutlich gezeigt, wie sehr sich die Öffentlichkeit um die Zukunft der Meere sorgt. Dank eurer Unterstützung war die Aktion damit ein voller Erfolg - bereits vor dem Tag der Entscheidung haben wir viel bewegt und die Politiker zum Nachdenken gebracht.

Aber das Gesetz ist noch nicht durch. Deshalb bleiben wir weiter am Ball und überlegen uns weitere Maßnahmen, wie wir unser gemeinsames Ziel - nachhaltige Fischereipoltik in Europa - auch wirklich erreichen können. Wir halten euch über neue Aktionen auf dem Laufenden.